Gruppen- und Kursangebote

THEMATISCHE GRUPPEN FÜR FRAUEN

SELBSTBEHAUPTUNG UND SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR MÄDCHEN

PROJEKT BERATUNG UND UNTERSTÜTZUNG FÜR VON GEWALT BETROFFENE TRAUMATISIERTE GEFLÜCHTETE FRAUEN

Folgende Unterstützungsangebote für geflüchtete Frauen bieten wir an:

  • Beratung und Begleitung geflüchteter Frauen
  • Sprechstunde für Frauen in der Zentralen Unterkunftseinrichtung in Schöppingen nach Bedarf
  • Tanzangebot für geflüchtete Frauen in der Zentralen Unterkunftseinrichtung in Schöppingen weiterlesen
  • Tanzangebot für geflüchtete Frauen in Borken 1x/Monat weiterlesen
  • Selbstbehauptung, Selbstverteidigung für geflüchtete Frauen in Ahaus weiterlesen
  • Selbstbehauptung, Selbstverteidigung für geflüchtete Frauen in Borken weiterlesen
  • Schulung für haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Flüchtlingshilfe weiterlesen


gefördert vom:

 

PRÄVENTIONSPROJEKT FÜR FRAUEN UND MÄDCHEN MIT BEHINDERUNG

Seit 2013 bieten wir unser Präventionsprojekt gegen Gewalt an Frauen und Mädchen mit Behinderung an.

Besonders erfolgreich verlaufen sind Kurse an inzwischen drei Förderschulen im Kreis Borken und am IB West Bildungszentrum Bocholt. Es wurde das Projekt „SELMA“ durchgeführt, dessen Inhalte Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, eine sexualpädagogische Erlebnisreise zum weiblichen Zyklusgeschehen sowie Übungen und Spiele zum Thema Andersartigkeit, Individualität und Gemeinsamkeiten sind. Die teilnehmenden Mädchen haben durchweg die Angebote mit Begeisterung und Freude angenommen. Der jeweilige Informationsabend für Lehrkräfte und Eltern fand ebenso rege Resonanz.

Angebote für Mädchen:                                   

Angebote für Frauen mit Lernschwierigkeiten:

Nehmen Sie bei Interesse an einem Kursangebot gerne mit uns Kontakt auf. Hilfestellung bei Anträgen zur Finanzierung können wir vermitteln.

Am 13.03.2014 haben wir die Fachtagung „Schutz vor Gewalt für Frauen mit Behinderung – Kompetenzen bündeln und vernetzen“ in Zusammenarbeit mit unserem Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V., dem Netzwerkbüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, dem Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Münster und dem LWL durchgeführt.