SEXUALISIERTE GEWALT / VERGEWALTIGUNG

Mädchen und Frauen sind in ihrem Alltag unterschiedlichen Formen sexualisierte Gewalt ausgesetzt. 

Verbale und körperliche Angriffe auf der Straße, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch in der Kindheit, sexuelle Nötigung und Vergewaltigung.
Sexualisierte Gewalt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft.Sexualisierte Gewalt wird selten von ganz fremden Männern verübt. Ein Großteil der Täter (über 80%) kommt aus dem unmittelbaren sozialen Umfeld der betroffenen Frau oder des Mädchens. Frauen und Mädchen jeden Alters, unabhängig von ihrem Äußeren, ihrer sozialen Herkunft oder Lebensweise können Betroffene sein. Jede siebte Frau der in Deutschland lebenden Frauen hat seit dem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Formen sexueller Gewalt erlebt.
Jeder sexuelle Übergriff, unabhängig vom Ausmaß der ausgeübten körperlichen Gewalt, ist für die Betroffene äußerst demütigend und verletzt ihr Selbstbild und Selbstwertgefühl. Am massivsten werden bei einer Vergewaltigung die psychischen und auch die körperlichen Grenzen durchbrochen. Die Folgen variieren je nach Ausmaß der Gewalt, Zeitdauer, Anzahl der Täter und Lebenssituation der Frau zu Zeitpunkt der Vergewaltigung.