ZEITTAFEL

FRAUEN FÜR FRAUEN E.V. AHAUS

1985

wird in einer Ahauser Kneipe eine Frau von vier Männern vergewaltigt. Aus diesem Anlass gründen Frauen den gemeinnützigen Verein “Initiativkreis Gewalt gegen Frauen e.V.”. Ziel ist es, das Thema “Gewalt gegen Frauen” zu enttabuisieren und öffentlich zu machen sowie den betroffenen Frauen konkrete Unterstützungs- und Hilfsangebote anzubieten. Diese Hilfen werden bis zur Einstellung der ersten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen ausschließlich ehrenamtlich geleistet.

1986

Anmietung der ersten Büroräume am Windmühlentor 6 in Ahaus

1987

Gründung der Frauenschutzwohnung (Schließung 1997) 

1988

Die ersten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen werden auf ABM Basis eingestellt.

1991

Die Frauenberatungsstelle tritt dem Dachverband autonomer Frauenberatungsstellen in NRW e.V. bei.

1992

Der Verein wird in die Landesförderung autonomer Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe in NRW aufgenommen und erhält einen Personalkostenzuschuss zu zwei Personalstellen.

1995

Der Verein feiert 10 jähriges Jubiläum mit einem großen Fest und einer Kabarett Aufführung des Putzfrauenkabaretts aus Köln.

1997

der Verein ändert seinen Namen in “frauen für frauen e.V.”

1997

Umzug in die Räumlichkeiten in der Marienstr. 17, Ahaus

2005

Der Verein feiert 20 jähriges Jubiläum; dabei wird die eigeninitiierte Ausstellung zum Thema "Meine Meinung zu Männergewalt" gezeigt und die "First Ladies" zeigen ihr Programm "Frisch gepresst"

2006

es arbeiten 4 hauptamtliche Mitarbeiterinnen (Sozialarbeiterin, Sozialpädagogin, Diplom-Pädagogin) mit therapeutischen Zusatzausbildungen in der Beratungsstelle, außerdem leisten 15 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in den Abendstunden den Telefondienst

2007

Spendenverdopplungsaktion mit Hilfe der Bethe Stiftung, Auftritt der "First Ladies"

2009

Umzug in die Räumlichkeiten in der Marktstr. 16, Ahaus

2010

25 jähriges Jubiläum, Kabarett (Schulte-Brömmelkamp)

2011

Benefizkonzert des Luftwaffenmusikkorps 3 aus Münster zu Gunsten des Vereins in Stadtlohn

2012

Auftritt der "Schlampampen" mit ihrem Programm "Weiberkram"  zu Gunsten des Vereins in Ahaus

2014

"Jazz in der Scheune" in Velen, veranstaltet von dem Soroptimist Club Borken, Erlöse zu Gunsten des Vereins

Auftritt der "Schlampampen" mit ihrem Programm "Damenwahl" zu Gunsten des Vereins

2015

 

2017

Jubiläumsfeier zum 30 jährigen Bestehen am 25. November mit Plakatausstellung "Meine Meinung zu Männergewalt" und Filmaufführung "The Help" im Ahauser Cinema

 

"Schlampampen" mit "Damenwahl extra" als Benefizveranstaltung im Rahmen der Spendenverdopplungskation durch die Bethe-Stiftung